Stadtwanderweg 2

Junior (5) und ich sind gerne und viel in der Natur unterwegs. Stöcke und Steine sind sowieso das beste Spielzeug überhaupt und das ganze Getier das einem dabei über den Weg rennt ist auch wahnsinnig spannend. Und meine Wenigkeit darf sich dann Abends über ein glückliches und müdes Kind freuen.

Juniors Wunsch am Sonntag: „In den Wald“. Bei dem traumhaften Wetter und jeder Menge Zeit wollte ich nicht eines der üblichen Nachmittags-Ausflugsziele abklappern, sondern mal eine etwas längere Wanderung unternehmen. Die Wahl viel auf den Stadtwanderweg 2. Ganz einfach aus dem Grund, dass ich mir über Juniors aktuelle Wander-Kondition nicht so ganz im Klaren war, und dieser Weg mir gut genug bekannt und auch nah genug von daheim ist, um jederzeit abzukürzen.

Los ging es also von der Agnesgasse aus über die Salmannsdorfer Höhe. Von dem Weg zwischen den Weingärten hat man einen wunderbaren Blick auf eines unserer häufigsten Nachmittagsziele – den Sieveringer Steinbruch.

20140330_100202Eine Bank verleitete auch gleich zur ersten Jausen Pause, was meine Befürchtung nährte, dass wir den ganzen Weg nicht schaffen werden. Aber wir kamen dann doch recht schnell weiter. Der Weg führt am Häuserl am Stoan vorbei, die dort anwesenden Schafe findet Junior allerdings weniger interessant als den Gedanken an eine Mittagspause. Wir schaffens aber doch noch zum Grüass-di-a-Gott Wirt, wo wir zuerst den Spielplatz besuchen um dann ein etwas verfrühtes Mittagessen im Gasthaus einzunehmen. Ruhig ist es damit wenigstens noch dort. Schade nur, dass Spielplatz und Gastgarten voneinander getrennt sind, so dass Junior nicht alleine dort spielen konnte. Aber die freilaufenden Hühner waren auch eine Attraktion. Danach ging es bergauf zur Habsburgerwarte am Hermannskogel.

20140330_125216Diese hatte leider noch geschlossen, aber die zahlreichen Mountainbiker waren eh die größere Attraktion. Über einen recht steilen Weg ging es hinunter zur Jägerwiese.

20140330_130939Dort angekommen war ich über die verfrühte Mittagspause recht froh – bei dem Wetter wimmelte es nur von Menschen. Die Kreuzung bei der Kreuzeiche ist mein Schwachpunkt. Von dort aus führen drei Wege zum Cobenzl hinunter – und ich kann mir einfach nicht merken, welcher Weg welcher ist. Einerseits gibt es einen Straßenweg, der auch mir geländegängigen Kinderwägen zu befahren ist (auch mit nicht geländegängigen Buggies, wie ich aus Erfahrung weiß, aber das ist nicht sonderlich bequem). Der Waldweg führt direkt zu der großen Wiese mit Spielplatz oberhalb vom Cobenzl. Diesmal folgte ich einfach dem „Stadtwanderweg 2“ Schild und entdeckte so den dritten Weg, bei dem man fast am Himmel rauskommt. Interessanterweise führen die Stadtwanderweg Schilder dann zuerst noch zum Cobenzl und wieder zurück zum Himmel – ein bisschen verwirrend. Der Spielplatz Am Himmel ist für uns eigentlich schon Heimatterritorium, trotzdem musste natürlich eine längere Pause eingelegt werden – schließlich gibt es da oben jetzt tolle neue Klettergerüste.

20140330_144513Danach den steilen Gspöttgraben hinunter, vorbei am Steinbruch, nach Sievering – und damit schon fast wieder zu Hause angekommen.

Gesamt waren wir sechs Stunden unterwegs. Die Gehzeit des Stadtwanderweges ist mit drei bis vier Stunden angegeben, und wenn ich all die Spielplatz- und Jausenpausen die wir eingelegt haben weg rechne, ist diese Gehzeit auch mit einem aufgewecktem 5jährigen realistisch. Und mit all den Gasthäusern und Spielplätzen unterwegs einfach eine ideale Kinderwanderroute.

Juniors Resümee am Abend: „Mama, gehen wir morgen wieder wandern? Noch länger!“ – Die nächste Wanderung kommt also bestimmt, und dann vielleicht durch ein uns ein bisschen weniger bekanntes Gebiet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s