Bauprojekte am Leopoldsberg

Nicht nur Straßen und Plätze wurden in der Vergangenheit immer wieder umbenannt, auch die Wiener Hausberge waren davon betroffen. Der Leopoldsberg wurde urkundlich das erste Mal in den 30er Jahren des 12. Jahrhunderts erwähnt – als „Chalwenberge“. Die erste Besiedlung dieses Gebietes fand schon in weit früherer Zeit statt, im 12. Jahrhundert wurde von Leopold III. eine Burganlage errichtet. Fünf Jahrhunderte später ließ wieder ein Leopold bauen – Kaiser Leopold I. Er stiftete die Leopoldskapelle, die 1693 dem Heiligen Leopold geweiht wurde. Zu dieser Zeit wurde der Kahlenberg in Leopoldsberg umbenannt. Unser heutiger Kahlenberg wurde ursprünglich Sauberg genannt. Kurzzeitig hieß er dann auch Josephsberg (zu dieser Zeit entstand dann auch das Josephsdorf, heute Teil des 19. Bezirkes), bis er gleichzeitig mit der Umbenennung seines Nachbarn dessen ursprünglichen Namen Kahlenberg erhielt.

Das sanierungsbedürftige Burgareal auf dem Leopoldsberg wartet seit seiner Verpachtung 2007 auf die Renovierung. Pläne eines Luxushotels waren immer wieder in den Schlagzeilen. Wenn man diesem Zeitungsartikel in der Presse glauben darf, sind solche Pläne ad acta gelegt – eine Öffnung des Burggartens, Veranstaltungs- und Ausstellungsräume innerhalb der Burg geplant. Das BDA hat den Umbau letztes Jahr abgesegnet, jetzt kann man nur hoffen, dass der Umbau bald losgeht.

Wenig bekannt sind die Planungen für eine Ruhmeshalle am Leopoldsberg, die nie realisiert wurden. Der erste Vorschlag dazu kam 1882 von Richard von Kralik, der in der Deutschen Zeitung für ein österreichisches Nationaldenkmal, „eine Walhalla heimischen Ruhmes“, plädierte. Seine ersten Forderungen verhalten, 20 Jahre später unternahm er einen weiteren Versuch, aus dem schließlich sogar ein Entwurf hervorging.Obwohl nicht realisiert, fand die Idee Nachklang im Entwurf von Friedrich Ohmann zu einem Kriegerdenkmal am Leopoldsberg.

Die Details zu diesen Projekten lassen sich auf einer Projektseite der ÖAW in den Texten von Marion Gollner zur Ruhmeshalle und zum Kriegerdenkmal nachlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s